Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite
Logo der Servicestelle Personal beim Kreis Warendorf

Wie lässt sich Ernst machen mit interkommunaler Zusammenarbeit?

Über die Servicestelle Personal im Kreis Warendorf berichtete Personaldezernent Dr. Stefan Funke in Berlin bei einer Fachtagung.

Servicestelle Personal im Kreis Warendorf stößt bundesweit auf Interesse / Weitere Partner können ins Boot kommen

 

Die Servicestelle Personal im Kreis Warendorf stößt bundesweit auf positive Resonanz. "Es gibt großes Interesse bei vielen Personalchefs, unsere Servicestelle als Blaupause zu nutzen", sagte Kreiskämmerer und Personaldezernent Dr. Stefan Funke.

Bei einer Bundesfachkonferenz für Personalverantwortliche in Berlin, die das Personalnetzwerk Öffentlicher Dienst ausrichtete, stellte Dr. Funke erfreut fest, dass viele Kolleginnen und Kollegen nach dem Modell aus dem Kreis Warendorf über eine gemeinsame Einrichtung zur Bearbeitung von Personalangelegenheiten nachdenken.

 

Über 100 Fachleuten aus öffentlichen Verwaltungen aus ganz Deutschland stellte der Dezernent des Kreises Warendorf die Servicestelle Personal vor. Dass Kommunen, die ihre Verwaltungen mit anderen vernetzen, für die bevorstehenden Herausforderungen besser aufgestellt sind, war ein zentrales Thema der Tagung. Doch wie lässt sich Ernst machen mit interkommunaler Zusammenarbeit? Und wie lässt sie sich in verlässliche Strukturen gießen? Auf diese und andere Fragen hat die Servicestelle Personal Antworten gefunden, die Dr. Funke in Berlin erläuterte.

 

Das aus dem im Modellversuch Vernetzte Verwaltung NRW hervorgegangene Projekt ist mittlerweile zu einer dauerhaften Einrichtung geworden. Der Kreis, die Stadt Sendenhorst sowie die Gemeinden Everswinkel und Ostbevern mit knapp 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten in der Personalverwaltung zusammen und bündeln so ihre Kräfte. Zudem ist die Servicestelle für Zweckverbände wie die Musikschule und die VHS sowie andere Einrichtungen tätig, so dass sie derzeit für knapp 1700 Mitarbeiter zuständig ist.

 

Standardisierbare Aufgaben wie Abrechnungen werden von der Servicestelle zentral erfüllt. Aber auch schwierige Fachfragen können von der gemeinsamen Einrichtung oft besser gelöst werden als von kleineren Verwaltungen. Die Personalhoheit der einzelnen Beteiligten bleibt jedoch bestehen. Grundlage für diese Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung.

 

"Nicht nur die Partner, sondern auch die Gemeindeprüfungsanstalt NRW haben die effektive Arbeit unserer Servicestelle Personal gelobt", berichtete Dr. Funke. "Wenn weitere Kommunen und Einrichtungen ins Boot kommen, werden die Vorteile für alle Beteiligten noch größer", so Dr. Stefan Funke.

 

Weitere Informationen www.servicestelle-personal.de

 

Kontakt und Anfahrt

Servicestelle Personal

Sandra Kuhlbusch

Kreis Warendorf - Der Landrat

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-1150
Fax: 02581 53-91152
Sandra.Kuhlbusch(at)servicestelle-personal.de

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag08:00 - 16:00 Uhr
Freitag08:00 - 14:00 Uhr

oder nach Vereinbarung

 

Auszeichnungen